Ina Küddelsmann

1974 in Gräfelfing geboren – verheiratet – zwei Töchter

Studium: Landschaftsplanung, Multimediaproduktion

Aktuelle Aktivitäten:

  • Forschung, Projektentwicklung und Training in den Bereichen "nachhaltige Landnutzung und dezentrale Wertschöpfungsnetze", hier: "Prozessorientierte, zusammenhängende Betrachtung von Klima, Wasser, Boden und Biodiversität","Rolle und Bedeutung des Landschaftswasserhaushaltes für Klima, Boden- und Gewässerqualität und Biodiversität", "zieleffektives und kosteneffizientes Monitoring", "Vereinbarkeit von Mensch und Nachhaltigkeit", "zieleffektive Stellschrauben in Richtung Nachhaltigkeit", "Neue Business-Wege für Landwirtschaft und Regionen"
  • Fertigstellung meiner Doktorarbeit mit dem Arbeitstitel "Von „roten“ zu „blauen“ Landschaften und Wertschöpfungsnetzen. Ist dieser Vorsatz grundsätzlich mit der Spezies Mensch vereinbar? Und wenn ja: Was sind zieleffektive Stellschrauben? Entwicklung und Anwendung einer Verständnis-, Bewertungs- und Planungsgrundlage für eine zieleffektive und kosteneffiziente Steuerung komplexer, selbstorganisierender Systeme"


Internationale Tätigkeiten:
Argentinien, Bulgarien, China, Estland, Schweiz, Belgien (Brüssel)

Fremdsprachen: Englisch, Spanisch

Auswahl weiterer SLRM-relevanter Meilensteine:

  • 2003-2013: Projektentwicklung, Projektmanagement, Training und unternehmensstrategische Tätigkeiten am ttz Bremerhaven (thematische Schwerpunkte: Nachhaltige Landnutzung, Rolle und Bedeutung des Landschaftswasserhaushaltes für Klima, Gewässer- und Bodenqualität und Biodiversität)
  • 2005: SLRM-Lobbying in Brüssel im Rahmen eines einmonatigen Aufenthaltes in der Bremer Landesvertretung in Brüssel, unterstützt durch das ttz Bremerhaven.
  • 2001: Gründung der Firma „aquascop“. Intention: SLRM-Capacity-Building über mutlimediale Kommunikation
  • 2000: 1. Preis des FRU-Förderpreises 2000: „ Welche Kulturlandschaften brauchen wir in Mitteleuropa im nächsten Jahrhundert? - Visionen, Strategien und Instrumente für die Entwicklung einer regenerativen und kreativen Landschaft nach einer landschafts-(thermo-) dynamischen Anschauung.” In Kooperation mit: Anja Brüll und Grit Bürgow.Publiziert in: Raumforschung und Raumordnung, 59 (2/3) 2001, 98-110
  • 1999: Mitgründung des Vereins „oicos e.V. (Organisation for International Cooperation on Sustainable Systems)“
  • 1998/99: Videoproduktion „Wege zu einer nachhaltigen Gesellschaft“


Weitere Referenzen